Sprechstunden:

Dreißig ehrenamtlich tätige Mitglieder des Arbeitskreises "Vorsorge treffen" informieren über die Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht durch Sprechstunden überwiegend in Rathäusern im Landkreis Biberach. Daneben wird auch für Gruppen bzw. in öffentlichen Vorträgen informiert.

Der Arbeitskreis "Vorsorge treffen" wurde von Betreuungsverein Landkreis Biberach, von Vertretern der Kliniken Landkreis Biberach, der Caritas Biberach-Saulgau, dem Gesundheitsamt Landkreis Biberach und der "Arbeitsgemeinschaft Senioren Biberach" (heute: Stadtseniorenrat Biberach) 2004 gegründet, ausgebaut und fachlich begleitet. Ziel ist die Aufklärung und Information über Patientenverfügung und andere vorsorgende Verfügungen. Für ihre freiwillige Aufgabe werden ehrenamtlich Tätige immer wieder in Kursen vorbereitet; regelmäßige Treffen zur Auffrischung des Wissens und des Austauschs finden statt.

Informationsgespräche finden vorwiegend in den Rathäusern im Landkreis Biberach statt, die  Termine erscheinen in den einzelnen Gemeindeblättern und/oder in den Lokalausgaben der Schwäbischen Zeitung. Bei Anruf Stichwort angeben: Wunsch nach Termin für ein Informationsgespräch mit einem ehrenamtlichen Mitglied des Arbeitskreises „Vorsorge treffen"

(Stand: 21.7.2019):

 

> Bereich Biberach und nähere Umgebung:

für Biberach ist Ansprechpartnerin: Regine und Dr. Dieter Eckhardt 07351/ 6706 (Sprechstunden finden in der Begegnungsstätte Ochsenhauser Hof statt);

Über Bürger für Bürger Biberach: Monika Berlinghof 07351/827127;

Für Mitglieder der BürgerSozialgenossenschaft Biberach: Dr. Alfred Groner 07351/5778092;

Eberhardzell: 07355/9300-14

Maselheim: 07351/18400

Warthausen: 07351/ 50930

Mittelbiberach: 07351/1818-0

Ummendorf/Fischbach: 07351/34770

 

> Bereich Bad Schussenried-Bad Buchau:

Bad Buchau, Fr. Wissussek 07582/2810 und Fr. Mauz, (Sprechstunden finden im Bürgercafe Bad Buchau statt)

Ingoldingen: 07355 / 9304-0

 

> Bereich Schemmerhofen:

Schemmerhofen: 07356 / 9356-23

 

> Bereich Laupheim-Schwendi-Burgrieden:

Laupheim: 07392/704-0

Achstetten: 07392 / 9706-0

Burgrieden: 07392 / 9719-0

Schwendi: 07353/98000

Wain: 07353/9803-30

 

> Bereich Ochsenhausen-Illertal:

Berkheim: 08395 / 9406-0

Dettingen: 07354 / 93667-0

Erolzheim: 07354 / 93180

Gutenzell: 07352 / 9235-0

Kirchberg: 07354 / 9316-0

Kirchdorf: 07354 / 9332-0

Ochsenhausen: 07352 / 9222-0

Erlenmoos: 07352/9205-0

Rot a.d.Rot: 08395 / 9405-0

Tannheim: 08395 / 9220

 

> Bereich Riedlingen-Langenenslingen-Uttenweiler:

Altheim: 07371/9330-0

Dürmentingen: 07371 / 9507-0

Ertingen: 07371 / 508-0

Langenenslingen: 07376 / 969-0

Riedlingen: 07371 / 183-0

Unlingen: 07371 / 9305-0

Uttenweiler: 07374 / 9206-0

 

Ein Mitglied des Arbeitskreises, Wilhelm Gerbracht, Tel.: 07577/1000, bietet Sprechstunden im nördlichen Teil des Landkreises Sigmaringen an: Inneringen, Hettingen, Gammertingen, Veringenstadt u.a.

  

Eine Rechtsberatung bzw. Rechtsdienstleistung durch die ehrenamtlich Tätigen erfolgt nicht!

 

Weitere Beratungsstellen:

Betreuungsbehörde beim Landratsamt Biberach, Rollinstr. 8, 88400 Biberach.

Tel: 0 73 51/ 52-6450 o. 52-7225 www.biberach.de/betreuungsbehoerde.html

Betreuungsverein Landkreis Biberach e.V., Bahnhofstr. 29, 88400 Biberach. 

Tel: 07351-17869 www.betreuungsverein-bc.de  


Download
Merkblatt für Ehrenamtlich Aktive im AK Vorsorge treffen
AK Vorsorge treffen Merkblatt für EA 6-1
Microsoft Word Dokument 34.0 KB

Interner Bereich für die Mitglieder im AK Vorsorge treffen:

Adressen der ehrenamtlich Aktiven, Protokolle, Statistik und andere Dokumente sind im passwortgeschützten Bereich zu finden.  Zugangsberechtigte erhalten Passwort bei muensch@caritas-biberach-saulgau.de 


Bericht über Engagement im AK Vorsorge, vertreten durch Rosemarie Löhe in BLIX, Juni 2020:

https://blix-archiv.de/index.php/blix-ausgaben/blix-ausgaben-2020/


Bericht über die Aufgaben  und das Engagement der Ehrenamtlichen im AK Vorsorge treffen in der Schwäb. Zeitung v. 24.10.2020:

Verfasserin: Marion Buck, Red. Riedlingen
Verfasserin: Marion Buck, Red. Riedlingen

Der Arbeitskreis Vorsorge treffen feierte sein zehnjähriges Bestehen am Mo, den 13. Oktober 2014 im Kath. Gemeindehaus St. Martin, Biberach, 19.00 Uhr mit einer öffentlichen Vortragsveranstalt-ung:  „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht in der Praxis – was hat sich bewährt?“, Referent war Prof. Dr. Konrad Stolz. 


Der Arbeitskreis Vorsorge treffen erhielt von Landrat Dr. Heiko Schmid (ganz rechts) am 8.12.2015 den Ehrenamtspreis des Landkreises Biberach, Laudator war der damalige Kreisrat Josef Martin, Riedlingen (ganz links).