Gewalt in der Pflege tritt häufig auf, kann zu Pflegende wie pflegende Angehörige treffen.

Viele Gewaltsituationen könnten verhindert werden, wenn die Beteiligten das notwendige Wissen hätten, um eskalierende Pflegesituationen zu vermeiden.

 

Das Internetportal: www.pflege-gewalt.de bietet fundierte Informationen und praktische Tipps. Ein persönlicher Notfallplan steht zum Download bereit. Er weist darauf hin, welches Verhalten helfen könnte. Das Internetprotal wird von der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege verantwortet.

 

Im vertrauten Rahmen unserer Gesprächskreise kann darüber gesprochen und weitere Schritte vereinbart werden.


Für in der Gesundheitsversorgung Stehende: www.befund-gewalt.de

 

Download
Gewaltprävention in der Pflege, 2015: Hintergründe, Handlungsempfehlungen und Checklisten
B_TR_Gewalt_11web_vf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB