Insbesondere ist uns ein Anliegen, Menschen, die einen dementiell Erkrankten betreuen, zu unterstützen. Etwa ein Drittel der Pflegenden kümmert sich um demenzkranke Angehörige und sie klagen darum häufiger und vor allem über die psychische Belastung und Überforderung.

 

Wir haben darum das Netzwerk Demenz (mit-)gegründet, um gemeinsame Fortbildungen und Fachveranstaltungen zu organisieren und Unterstützungsangebote (weiter-) zu entwickeln.

 

Der "Biberacher Weg - Wissen für Zuhause" ist ein vierzigstündiger Kurs, mit dem man sich auf die Betreuung eines dementiell Erkankten vorbereiten kann. Neben diesem Modul 1 gibt es weitere Kursmodule.

 

Jährliche Fachtage im Herbst stellen ein Schwerpunktthema in den Mittelpunkt und machen die Öffentlichkeit auf das Thema aufmerksam.

 

Auf www.netzwerk-demenz-bc.de findet man auch den Demenzkoffer mit vielen wichtigen und nützlichen Informationen.

 

Die Stiftung: "Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz im Landkreis Biberach" wurde 2015 errichtet.

 

Information zu niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangeboten und zur Förderung niedrigschwelliger Betreuungs- und Entlastungsangebote nach § 45 SGB XI im Landkreis Biberach: http://www.biberach.de/5631.html

Formulare für Dienste zur Anerkennung als niedrigschwelliges Betreuungsangebot im Landkreis Biberach: http://www.biberach.de/formulare-kreissozialamt.html

     

Lokale Demenz-Netzwerke gründen: hier

 

Ansprechpartner:

Thomas Münsch, Tel: 07351/5005-130 o. -132,

muensch@caritas-biberach-saulgau.de